Kontaktieren Sie uns

Lösungen zu Kraftstoffeinsparungen bei Kränen und RTG-Elektrifizierung

Reduzierung der Kosten und der Umweltbelastung

Die Kraftstoffkosten stellen einen der wichtigsten Faktoren bei der Bestimmung Ihrer Gesamtkosten pro Umschlagtätigkeit dar. Durch die Elektrifizierung Ihrer bestehenden, mit einem Dieselmotor betriebenen gummibereiften Portalkräne (RTGs) können die Kraftstoffkosten erheblich gesenkt werden.

Reduzieren Sie durch Elektrifizierung den Kraftstoffverbrauch Ihrer RTGs um bis zu 95%

Durch Elektrifizierung von RTGs werden die Emissionen reduziert und die Kraftstoffkosten können um bis zu 95 Prozent gesenkt werden. Die Investitionsrendite kann weniger als zwei Jahre betragen.

Wir sind in der Lage, eine betriebsfertige Lösung zur Elektrifizierung von RTG-Kränen aller Marken zu liefern. Die Spezialisten von Kalmar arbeiten mit Ihnen zusammen, um eine Lösung zu finden, welche Ihren betrieblichen Anforderungen entspricht und eine optimale Investitionsrendite sicherstellt.

Die Zusammenarbeit mit Kalmar bedeutet, dass Sie von der besten Technologie und den besten Lösungen, die auf dem Markt verfügbar sind, profitieren können. Wir sind vollkommen unparteiisch, unabhängig  und können Beratung zur Elektrifizierung von Ausrüstung aller Marken bieten.

Ein Gesamtprojekt umfasst den Entwurf und die Bereitstellung von Stromnetzanschlüssen, Umspannwerke, ein Schleifleitungssystem oder die Integration von Kabelrollen, wobei die gesamte Kette an interagierenden Komponenten berücksichtigt wird.

Bei den zwei wichtigsten Arten der Umwandlung von E-RTGs handelt es sich um Kabelrollen und Schleifleitungen.


Umwandlung mit Kabelrolle

In den Entwürfen für Kabelrollen (400 V - 13 kV) ist grundsätzlich ein Netztransformator auf dem Kran installiert, um die Spannung des Umspannwerks auf die Versorgungsspannung des Motors des E-RTG zu reduzieren. Die Stromversorgungsstelle kann sich am Ende oder in der Mitte des Containerstapels oder in einer Kombination der beiden befinden. Für die Nachrüstung eines Krans kann der Dieselgenerator entweder an seiner Stelle bleiben oder entfernt werden. Für den Fall, dass er entfernt wird, erfordern Blockänderungen und das Fahren zu Wartungsbereichen ein zusätzliches Aggregat oder Batterien.


Schleifleitungslösung

Die Sammelschienenentwürfe (400-1.000 V) erfordern die Installation einer Stahlstützenkonstruktion für die Schleifleitungen entlang aller Stapelbereiche des Terminals. Niederspannungskabel führen Strom von den Umspannwerken zu den Sammelschienen. Ein Stromkabel kann manuell mit einem Stromabnehmerwagen verbunden werden, der an der Sammelschiene entlang gezogen wird, wenn der RTG in Betrieb ist. Alternativ wird eine Kollektorgruppe mit automatischem Arm in den RTG integriert. Durch diese Einrichtung entfällt die Notwendigkeit für ein menschliches Einschreiten, so dass schnellere Stapelwechsel ermöglicht werden.

Geben Sie unten bitte Ihre Kontaktdaten an, um das Dokument herunterzuladen.

Der Name muss angegeben werden.
Der Name muss angegeben werden.
E-Mail-Adresse prüfen.